Brückenkran-Ausbildung


Kranausbildung für Brückenkran

Hinweis: Förderung der Kursgebühren durch die Arbeitsagentur, ARGE oder Jobcenter.
Die Zertifizierung unserer Bildungseinrichtung nach AZAV liegt vor.
 
 

Bildungsziel

Zum Führen eines Brückenkran dürfen Unternehmen nur Personen / Kranführer beauftragen, die unterwiesen und ihre Befähigung in einem Führerschein / Fahrausweise für Krananlagen dokumentiert nachweisen können.

Voraussetzung

  • 18 Jahre
  • körperliche und geistige Eignung
  • Gesundheitsprüfung G25 (Arbeitsmedizinischer Dienst)

Schulungsinhalte

Theorie

  • Unfallverhütungsvorschriften
  • Kranarten
  • Physikalische Grundlagen
  • Prüfung von Krananlagen und Lastaufnahmemittel
  • Brückenkranarbeiten - Anschlagen
  • Abschlusstest

Praxis

  • Einweisung am Brückenkran
  • Fahrübungen mit und ohne Last
  • Pendelbewegungen
  • Abschlusstest
 

Bildungsart

Qualifizierung durch Ausbildung, Fortbildung und Weiterbildung

Abschlussart/Dokumentation

Nach erfolgreicher Teilnahme des Fachseminars Brückenkran erhält der Teilnehmer einen Kranfahrausweis. Dieser gilt als der geforderte Befähigungsnachweis.

Kursdauer

2-3 Tage, je nach Vorkenntnis und Fertigkeit

Preis auf Anfrage

Alle Schulungsunterlagen sind selbstverständlich im Preis enthalten.

Anmeldung

Beschreibung von Brückenkran

Ein solcher Brückenkran wird beispielsweise auf Containerbahnhöfen oder zum Löschen von Schiffen eingesetzt.