Krananlagen Führerscheine


Fahrausweis für Krananlagen nach BetrSichV, BGV A1, D 6, BGR 500 Kapitel 2.8, BGG 921 u. VDI 2194
Wir bieten Ihnen verschiedene Ausbildungen an. Dazu gehören:
Lkwladekran-Ausbildung, Verladekran-Ausbildung, Hallenkran-Ausbildung, Brückenkran-Ausbildung, Portalkran-Ausbildung, Turmdrehkran - Ober- und Unterdreher-Ausbildung.

Hinweis: Förderung der Kursgebühren durch die Arbeitsagentur, ARGE oder Jobcenter.
Die Zertifizierung unserer Bildungseinrichtung nach AZAV liegt vor.
 
 

Bildungsziel

Berufliche Qualifizierung – Ausbildung zum Kranführer – Kranschein

Über die Auswahl, Unterweisung und Befähigungsnachweis von Krananlagenführern informiert u.a. der Berufsgenossenschaftliche Grundsatz BGG 921. Verantwortlich für die Auswahl und Unterweisung ist der Unternehmer, der den Kranführer mit dem Führen der Kräne beauftragt. Kranführer gelten als u.a. unterwiesen, wenn Sie an einem Kranführerlehrgang nach den „Grundsätzen für Auswahl, Unterweisung und Befähigungsnachweis von Kranführern“ mit Erfolg teilgenommen haben.

Unsere Kranausbildung mit Abschluss Kranführerschein für Krananlagen orientiert sich am Inhalt der BGR 500 und berücksichtigt vor allem die Vorkenntnisse und die persönliche Aufnahmefähigkeit der Schulungs-Teilnehmer.

Da die Anzahl der Lehrgangsteilnehmer pro Kranführerausbildungs-Kurs bewusst niedrig gehalten wird (ca. 5 Personen), kann in der theoretischen - aber vor allem in der praktischen Ausbildung sehr intensiv geschult werden. Der Kranführerkurs besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil.
 

Bildungsart

Qualifizierung durch Ausbildung, Fortbildung und Weiterbildung

Voraussetzung

  • 18 Jahre
  • körperliche und geistige Eignung
  • Gesundheitsprüfung G25 (Arbeitsmedizinischer Dienst)

Preis auf Anfrage

Preise entnehmen Sie bitte den einzelnen Kranausbildungen:
LKWladekran-, Brückenkran-, Portalkran-, Hallenkran-, und Turmdrehkran-Ausbildung

Anmeldung